" Es ist besser ein kleines
Licht anzuzünden, als auf
die Dunkelheit zu
schimpfen."

(Laotse)

Strafrecht

Das Sprichwort "Recht haben und Recht bekommen, sind zweierlei" kann im Strafrecht für den Betroffenen weitreichende Folgen haben. Jeder Richter muss sich bei der Entscheidungsfindung auf die oft widersprüchlichen Aussagen der Beteiligten stützen. Es ist daher unerlässlich einen Strafverteidiger an seiner Seite zu wissen, der Recht und Gesetz kennt und weiß insbesondere das Prozess- und Beweisrecht taktisch klug für seinen Mandanten einzusetzen.

  • Allgemeines Strafrecht

Diebstahl, Raub, Betrug, Beleidigung und Sachbeschädigungen sind nur ein paar der Delikte, die von dem Begriff des allgemeinen Strafrechts umfasst werden und die sehr häufig im Rahmen eines Strafbefehls oder aber durch Verurteilung geahndet werden.

Die Aufgabe eines Strafverteidigers ist nicht nur, Sie durch die Verhandlung bei Gericht zu begleiten, sondern Ihnen Möglichkeiten aufzuweisen entsprechenden Sanktionen des Staates zu begegnen und sich best möglich zu verteidigen. Nicht selten kann durch Zutun eines Verteidigers auch eine Verfahrenseinstellung erzielt werden oder gar ein Freispruch.

  • Jugendstrafrecht

Die Verteidigung in Jugendstrafsachen stellt eine besondere Form der Verteidigung dar. Dies liegt insbesondere daran, dass Jugendliche und Erwachsene vor dem Gesetz unterschiedlich zu behandeln und unterschiedlich zu bestrafen sind. Das Jugendstrafrecht ist anders als das Erwachsenen Strafrecht nicht von dem Gedanken der Strafe, sondern der Erziehung geprägt. Hierbei ist auch die enge Zusammenarbeit des Strafverteidigers mit den Jugendämtern, den Eltern, aber auch den Staatsanwaltschaften und der Polizei gefragt. Hierzu gibt es besondere Einrichtungen wie das Haus des Jugendrechts in Ludwigshafen und Mannheim, die speziell für diese Zusammenarbeit geschaffen wurden.

  • Betäubungsmittelstrafrecht

Wer nach § 29 I Nr.1 BtMG (Betäubungsmittelgesetz) Betäubungsmittel (Canabis, Heroin, Kokain, Amphetamine  und andere Substanzen nach dem Betäubungsmittelgesetz) unerlaubt anbaut, herstellt, mit Ihnen Handel treibt, sie, ohne Handel zu treiben einführt, ausführt, veräußert, abgibt, sonst in den Verkehr bringt, erwirbt oder sich in sonstiger Weise verschafft, (...) oder sie nach Nr.3 auch nur besitzt, macht sich strafbar. (...)

Strafbar macht sich also nicht nur der Konsument, sondern auch der "Dealer".  Teil der Strafverteidigung ist demnach aber auch nicht nur der Strafprozess, sondern auch das Verfahren im Hinblick auf den Nachgang des Prozesses. Dazu gehören Möglichkeiten des Betäubungsmittelrechts, die eine Zurückstellung der Strafe zum Zwecke der Therapie (§ 35 BtMG) und andere Maßnahmen im Hinblick auf die Strafe ermöglichen.

  • Kapitalstrafrecht

Jeder Mensch ist grundsätzlich  fähig andere zu verletzen. Dies kann aus ganz unterschiedlichen Motiven geschehen: als Reaktion auf eine vorhergehende Verletzung, aus Affekt, aus Versehen, aus Boshaftigkeit, aber auch aus vermeintlich guten Motiven, wie dem Bestreben jemandem weiteres Leiden zu ersparen. Jedes für sich ist aus einem anderen Grunde möglicherweise strafbar.

Als Strafverteidiger weiß man, dass nicht alles Schwarz und Weiß betrachtet werden kann. Nicht jeder Mensch, der ein Kapitalverbrechen begeht, ist grundauf schlecht. Dies gilt es dem Gericht zu verdeutlichen.

  • Verkehrsstrafrecht

Das Verkehrsstrafrecht trifft die größte Schnittmenge der Gesellschaft. Fast jeder besitzt heutzutage einen Führerschein und läuft schon damit Gefahr sich zumindest eines Vergehens im Straßenverkehr schuldig zu machen. Zu Schnelles Fahren, falsches Parken, Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss und das Verursachen eines Unfalls mit Personen- und/ oder Sachschäden geschieht sehr viel schneller als man denkt und beschäftigt Anwälte und auch die Behörden enorm. Es drohen oftmals weitreichende Konsequenzen, nicht nur im strafrechtlichen Bereich, sondern auch durch den Verlust des Führerscheins. Ein kompetentes Vorgehen durch einen spezialisierten Anwalt ist hierbei unerlässlich.

Hierbei handelt es sich nur um einen kurzen Überblick über das Gebiet des Strafrechts, für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne persönlich.


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*